Neues aus der Bootsfahrschule-Siegerland


Montag, 20. Februar 2017 - 15:49 Uhr
SBF-See Prüfung am 18.02.2017 in Düsseldorf

Ich gratuliere allen neuen Seefahrerinnen und Seefahrer zur frisch erworbenen See-Lizenz.

Montag, 20. Februar 2017 - 15:39 Uhr
SBF-See Prüfung am 03.12.2016


Warning: fread(): Length parameter must be greater than 0 in /www/htdocs/v165771/weblog/w2dblgclsb9a90c7a115097a2e1010c09e40f2ba1.php on line 591

Freitag, 14. Oktober 2016 - 13:56 Uhr
Praktische SKS-Ausbildung mit Prüfung / Lemmer Okt. 2016

Unsere praktische SKS-Ausbildung wurde durch eine erfolgreiche Prüfung abgeschlossen.
Herzlichen Glückwunsch an: Steffi, Dirk, Stephan, Stefan, Dieter und Harald.

Montag, 2. Mai 2016 - 06:56 Uhr
Erfolgreiche SBF-See Prüfung am 1. Mai

Meinen herzlichen Glückwunsch an die Teilnehmer der SBF-See Prüfung am 1. Mai.
Mit dem Binnenkurs geht's dann am 01.06.2016 um 19:00 Uhr weiter.

Donnerstag, 7. April 2016 - 09:27 Uhr
SBF-See Prüfung im März 2016

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer der Prüfungsgruppe "SBF-See" im März 2016.
Nicht vergessen, am 13.04.2016 um 19:00 Uhr geht's dann weiter mit der Binnenausbildung.

Sonntag, 21. Februar 2016 - 13:50 Uhr
So sehen Sieger aus!

Die SBF-See Prüfung am 20.02.2016 haben alle Teilnehmer und Teilnemerinnen mit Bravur bestanden.
Trotz Starkwind und großer Nervosität konnten gegen Mittag alle 16 Teilnehmer(innen) mit dem Ergebnis "Bestanden" nach Hause fahren.
Nochmals meinen herzlichen Glückwunsch!!!

Montag, 20. Juli 2015 - 14:31 Uhr
Erfolgreicher Abschluss der SKS Prüfung in Lemmer

Trotz der harten Segeltage auf dem Ijsselmeer, die von morgens bis abends durch ständige Segel- und Maschinenmanöver geprägt waren, war die Anspannung nach dem Anlegen wieder schnell verflogen und ich konnte mit euch die schönen Abende in Lemmer genießen.
Ganz besonderer Dank an dieser Stelle auch an Michi und Alex, die 2 tolle Grillpartys für die Crew organisiert haben!!!
Auch vielen Dank an Claudia für die tägliche Mittagsverpflegung!!!
Der krönende Abschluss der Segelwoche war natürlich die SKS-Prüfung. Bei strahlendem Sonnenschein und Starkwind bei 6-7 Bft haben alle die Prüfung bestanden! Dafür nochmal meinen herzlichen Glückwunsch.
Die beiden Präsente, „Segelschiffchen Aluminium“ und das Holzschiffchen mit dem geneverischen Inhalt werden bei mir einen Ehrenplatz erhalten!

Veel dank aan de bemanning: Marita, Andreas, Alex, Dominik, Falko und Gerhard


Montag, 7. April 2014 - 01:06 Uhr
Atlantik-Überquerung 2010/13 | So reagieren Mitbewerber!

2010 haben wir an der Transatlantik-Regatta von Las Palmas nach St. Lucia teilgenommen.
Die ARC Route von Las Palmas nach St. Lucia wird auch als Barfußroute bezeichnet wird, weil die Temperaturen während der Überfahrt so hoch sind, dass man an Deck barfuß gehen kann.
Erfahrene Atlantik-Segler wissen natürlich, dass man von der Bezeichnung „Barfußroute“ auf keinen Fall Rückschlüsse auf den Schwierigkeitsgrad ziehen darf.
Am Ende lagen wir mit der Dragonfly auf einen hervorragenden 2. Platz in der Gruppe D.
In der Cruising Division erreichten wir sogar einen fantastischen 11. Platz in der Gesamtwertung und konnten uns damit sehr deutlich von anderen teilnehmenden deutschen Yachtschulen, wie DHH Yachtschule Elba (Platz 89) und Sailing Island GmbH (Platz 111), deutlich absetzen!

2012 kündigte dann ein regionaler Mitbewerber auf seiner Webseite eine Atlantik-Überquerung für 2013 an. Ich war natürlich sehr auf diesen Törn gespannt, insbesondere wie er damit klar kommen wird, wenn Schwierigkeiten, wie z.B. technische Probleme auftreten sollten. Der Atlantik ist schließlich nicht die Ostsee! Da es keine Regattateilnahme werden sollte, bei der man gegen wirklich gute Segler antreten muss, hätte er seinen Törn ohne jeglichen Zeitdruck gemütlich absegeln. Zu meiner großen Enttäuschung verschwand leider diese Ankündigung wieder sang- und klanglos von seiner Webseite.
Was war da los? Hat hier jemand nur mal kräftigt zu Werbezwecken auf den Putz gehauen? War es eine Luftnummer, oder war es dann doch eine Nummer zu groß???

Auch wir haben Anfang 2013 wieder einen Atlantik Törn für November 2013 angekündigt, und… im Gegensatz zu anderen haben wir ihn auch gesegelt!!!
2013 waren die Windverhältnisse recht heftig. Volker, ein erfahrener Mitsegler aus der Schweiz schrieb folgenden Blogeintrag:
Nach einer kurzen Wetterberuhigung legt abends der Wind wieder zu und erreicht in der zweiten Nachthälfte Spitzen von 37 KN. Gleichzeitig dreht er auf NW. Alles ist sehr anstrengend, da wir am Wind mit extremer Krängung fahren, der Wind ständig dreht und es zudem wie aus Kübeln schüttet. So hatte ich mir die „Barfußroute„ nicht vorgestellt. Doch Hajo scheint das alles zu genießen, er ist wie entfesselt.
Seit 3 Tagen hatte uns die Merryn, eine englische Grand Soleil 50, begleitet und wir hatten mehrmals Funkkontakt. Nun aber dreht sie bei und meldet sich bei uns ab.


Es war also auf keinen Fall ein gemütliches Passat-Segeln. Etliche Segler hatten schwere Schäden erlitten, angefangen von zerrissenen Segeln bis hin zum Baum- und Mastbruch war 2013 alles eingetreten. Bei uns auf der Dragonfly hatte es den Gennaker zerrissen und so mussten wir uns mit diesem Handicap ins Ziel kämpfen.
Trotzdem reichte es wieder für einen Platz auf dem Treppchen und die Crew der Dragonfly freute sich wahnsinnig über den 3. Patz in der Gruppe D.

Ach so, ja mein regionaler Mitbewerbers teilt nun auf seiner Webseite seinen Lesern mit, dass er sich keine Teilnahme an der ARC vorstellen kann und weiterhin vertritt er der Meinung, dass eine Atlantik-Überquerung keine Herausforderung ist wie z.B. ein Ostsee-Törn.
Ja, ihr habt richtig gelesen!

Seiner ersten Aussage muss ich zu 100 Prozent beipflichten. Auch glaube ich ihm, dass ein Ostsee-Törn für ihn eine echte Herausforderung ist.

Alles klar -HaJo-


Freitag, 12. April 2013 - 21:02 Uhr
Unsere neuen Crew-Shirts, damit kann man sich sehen lassen!

Ab sofort können Sie bei uns in der Bootsfahrschule-Siegerland die neuen Crew-Polo-Shirts bestellen!
Kurzarm-Poloshirt in Piqué-Qualität, einlaufvorbehandelter Kragen und Ärmelabschluss in 1x1 Rippstrick, Verstärkte Knopfleiste mit 3 Ton-in-Ton Knöpfen.
Grammatur: 180 g/m²
Materialzusammensetzung: 100% vorgeschrumpft, gekämmte ringgesponnene Baumwolle
Größen: S, M, L, XL, XXL und XXXL
Farbe: weiß mit unserem Logo und deinem Namen auf der Vorderseite

Freitag, 15. Februar 2013 - 00:46 Uhr
Fotos vom Silvestertörn 2012/13 sind online!

Hallo liebe Segelsport-Interessierte,

die Fotos von unserem Silvestertörn sind jetzt online! Somit kann nun zumindest keiner mehr behaupten, es sei eine "Luftnummer" gewesen.
Das Foto lügt nicht, wir hatten während des Törns wirklich verdammt viel Spaß gehabt und es steht jetzt auch schon fest, davon folgt eine 2. Auflage, um noch einmal Silvester bei 18° und Live-Musik auf der Plaza in San Sebastian de la Gomera zu feiern.

Ich wünsche viel Spaß auch beim Anschauen der Bilder, vielleicht erkennt Ihr ja das eine oder andere Gesicht der Seglerinnen oder Segler wieder.

Alles klar - HaJo

Fotos: http://hajomobil.magix.net/ |
Logbuch: www.bootsfahrschule-siegerland.de/segeltoerns/toern-2-12/


Samstag, 14. Juli 2012 - 13:31 Uhr
Catamaran-Sailing in der Adria

Segeltörn "LIVE" verfolgen!

Termin: 11.10. bis 18.10.2012 / Start- und Zielhafen: Murter / Kroatien
Segelyacht: Lagoon 400 Catamaran / Baujahr 2010

Mehr unter: www.bootsfahrschule-siegerland.de/toerns/cat-toern2012/

Sonntag, 6. Mai 2012 - 20:43 Uhr
Wir machen Navigation ganz einfach! Klick hier und schau!

Für die neuen Navigationsaufgaben wird die Übungskarte D49 (Mündungen der Jade, Weser und Elbe) benötigt. Bei der Prüfung bekommt man einen von 8 möglichen Kartenausschnittenaus der D49.
Pro Kartenausschnitt werden 9 Navigationsaufgaben gestellt.
Dadurch ist bei der SBF-See Prüfung der Navigationsteil deutlich anspruchsvoller geworden. Insbesondere die Koppelortbestimmung und der Besteckversatz sind nun fester Bestandteil der theoretischen Prüfung.
In unserem multimedialen Unterricht vermitteln wir Ihnen das Thema Navigation auf eine sehr leicht verständliche Weise, damit werden Ihnen garantiert auch die neuen Navigationsaufgaben leicht von der Hand gehen.

Dienstag, 24. April 2012 - 09:45 Uhr
Umstellung auf das Multipe Choice Verfahren ist erfolgt!

Die Prüfungen zum Sportbootführerscheine See und Binnen werden ab dem 1. Mai 2012 auf das Multiple-Choice-Verfahren umgestellt.

Die Sportbootführerscheine werden künftig als Modulsystem geprüft, sodass Prüfungen auf einander aufbauen und Prüfungsstoff nicht doppelt abgeprüft werden muss. Das Basismodul umfasst dabei 72 Fragen mit Grundlagenwissen zu den Sportbootführerscheinen Binnen und See.
Darauf aufbauend beinhalten dann das SBF See-Modul sowie das SBF Binnen-Modul (Segel+Motor) nochmals jeweils 228 Fragen. Die Fragenkataloge wurden damit deutlich reduziert.

Es wird weiterhin möglich sein, die Prüfung zum SBF Binnen wahlweise auch nur unter Segel oder Motor abzulegen, sodass dann jeweils weniger Fragen beantwortet werden müssen.

Die Navigationsaufgaben beim SBF See basieren auf der neuen Übungskarte D49 Stand 2011, aus der der Prüfling in der Prüfung einen Kartenausschnitt vorgelegt bekommt. Sowohl die theoretische Prüfung im Bereich Navigation als auch die Praxisausbildung beim Sportbootführerschein See werden nach der Umstellung deutlich umfangreicher sein.

Sonntag, 27. November 2011 - 22:02 Uhr
SRC & UBI Prüfung jetzt nach Multiple Choice Verfahren!

Ab 01.10.2011 wird die SRC- und UBI-Prüfung nach dem Muliple-Choice System durchgeführt.
Pro Frage ist nur eine Antwort richtig. Für jede richtige Antwort erhält man einen Punkt. Zum Bestehen der schriftlichen Prüfung sind von 24 erreichbaren Punkten mindestens 19 Punkte notwendig. Eine mündliche Prüfung gib es nicht mehr.

Unser nächster SRC Funkkurs beginnt am 2908.2012

Donnerstag, 17. November 2011 - 11:40 Uhr
10 Tage Ostertörn ab Trogir/Kroatien: Leider voll belegt!

Termin: 07.04. bis 16.04.2012
Start- und Zielhafen: Marina Agana / Trogir / Kroatien
Segelyacht: Bavaria 45 Cruiser | Baujahr 2011

Wir segeln zu den schönsten Inseln in Süd-Dalmatien.
Geplanter Törnverlauf: Brac - Hvar - Vis - Lastovo - Miljet - Korcula

Highlights des Törns:
- Aufstieg zur Burg Hvar und von dort die atemberaubenden Aussicht auf die Stadt und das Meer genießen.
- Die Stadt Korcula auf der gleichnamigen Insel: Geburtsort von Marco Polo.
- Besuch der "Blauen Grotte" auf der Insel Biševu nahe Vis.

Samstag, 8. Oktober 2011 - 10:20 Uhr
Wir machen Spass und verstehen Spass!

Eigentlich wollte Peter Hundt nur seine gecharterte Motoryacht im Hafen von Biograd/Kroatien übernehmen, aber es kam ganz anders, als er es sich vorgestellt hatte:
Fehlende Meilennachweise, Cevapcici-Stek, Seenotsignale im Hafenbecken und eine Prüfung für 400 € für das kroatische Küstenpatent. Damit hat er natürlich nicht gerechnet!

Freitag, 30. September 2011 - 20:39 Uhr
Anlegen an einer Mooring

In den Mittelmeer-Ländern wird im Gegensatz zu Nord- und Ostseehäfen mit dem Heck angelegt.
Der Bug einer Yacht wird dabei an einer sogenannten Mooring festgemacht.
Befestigt sind die Mooringleinen unter Wasser an schweren Betonblöcken oder an Stahlketten, die zwischen Betonblöcken verspannt sind. Für mehr Info's klick oben auf den Link.

Freitag, 23. September 2011 - 15:23 Uhr
Kostenlose GRIB-Wetterdaten direkt auf die Seekarte

GRIB (GRIdded Binary) ist ein standardisiertes und komprimiertes Vektorformat, das verwendet wird, um Wettervorhersagen zu speichern und zu versenden.
Diese Grib Wetterdaten kann man kostenpflichtig oder kostenlos, wie nachfolgend beschrieben, beziehen:
Nach erfolgter Registrierung unter http://www.grib.us erhalten Sie eine Mail mit einem Freischaltcode. Danach kann man unter Downloads den kostenlosen Data-Viewer UGRIB downloaden und installieren.
Die Handhabung ist denkbar einfach: E-Mail Adresse angeben, Seegebiet auswählen und schon werden die aktuellen GRIB-Wetterdaten runtergeladen.
Für den Download der Grib-Daten während eines Törns ist eine Internet-Verbindung nötig! Siehe dazu den folgenden Bericht „Internetzugang in Kroatien“.
Die aktuellen GRIP-Wetterdaten lassen sich nun über den Data-Viewer UGRIB betrachten oder man importiert sie in ein Navigationsprogramm. Dort erscheinen sie dann eingeblendet auf der zur Navigation aufgerufenen Seekarte.
Sogar eine Animation mit Darstellung der Wetterentwicklung über 6 Tage kann gestartet werden!
Allerdings sollte man bedenken: Je länger die Vorhersage, desto ungenauer wird sie natürlich.

Sonntag, 18. September 2011 - 14:06 Uhr
Internetzugang in Kroatien

Die Zeit, in der man als Urlauber in Kroatien an einem Kiosk, einer Tankstelle oder im Supermarkt kostengünstig eine Prepaid Karte mit USB-Stick kaufen konnte, ist ab 01.09.2011 leider vorbei.
Zwar werden diese Karten nach wie vor verkauft, jedoch nur an Personen, die einen festen Wohnsitz in Kroatien nachweisen können. Damit soll verhindert werden, dass nicht weiterhin anonym im Internet gesurft werden kann.
Also muss man jetzt als Urlauber entweder einen kroatischen Landsmann bitten, eine Karte auf seinen Namen zu kaufen, oder man schließt in Deutschland bei seinem Provider einen Roaming Vertrag ab.
Beispiel T-Mobile:
Zunächst benötigt man einen Datentarif z.B. Xtra web’n’walk mit dem DayFlat Tarif.
Der Stick dazu kostet ca. 39.- €
Startguthaben: 10,- €
Tagesnutzungspreis in Deutschland: 4,95 € (Nur für Deutsche Nord- und Ostseeküste interessant)
Monatlicher Grundpreis: 0,- €

Für fast alle europäischen Länder, einschließlich Kroatien, bietet T-Mobile „Travel & Surf“ an.
Mit der vorhandenen Xtra web’n’walk Card kann man nun im Ausland mit einen
- DayPass S (10 MB Datenvolumen) für 2,95 € oder einen
- DayPass M (50 MB Datenvolumen) für 6,95 € surfen.
So fallen im europäischen Ausland je nach Datenmenge lediglich 2,95 € bzw. 6,95 € an.
Das sollte ausreichen, um Wetterbericht und E-Mails abzurufen, einen Blog-Eintrag zu schreiben oder über Facebook seinen Freunden Urlaubsgrüße zu senden. Sinnvoll ist es, das Guthaben bereits in Deutschland ausreichend aufzuladen.
Für längeres surfen im Internet empfiehlt sich ein freies Wlan Netz, die es häufig in kroatischen Häfen, Restaurants und Bars gibt. Ein Wlan USB Adapter mit einer 9 dBi Antenne sorgt dabei für bestmöglichen Empfang.

Samstag, 30. Juli 2011 - 06:09 Uhr
SKS-Grundwissen: Ablenkungs- und Steuertabelle

Klick oben auf den Link: "SKS-Grundwissen: Ablenkungs- und Steuertabelle"

Am 06.01.2009 fragte Segler-HJ hilfesuchend im Yacht-Forum an:
Wer kann mir den Unterschied zwischen Ablenkungstafel und Steuertafel erklären?

Rein zufällig nennt sich dieser Segler auch Hajo, ich war's aber ganz bestimmt nicht

Dieses Grundwissen der Navigation sollten bereits SKS-Bewerber bei der Prüfung besitzen und ist natürlich fester Bestandteil unserer SKS-Ausbildung.
Achten Sie also sehr darauf, dass Ihr Segelausbilder aus Ihrer Region dieses Wissen besitzt und vermittelt, bevor sie sich ihre Segelkenntnisse in Foren zusammen suchen müssen wie Segler-HJ!
Eine nicht besonders schöne Anmerkung macht übrigens ms-cutter über Segler-HJ im Yacht-Forum, der sich ja wirklich nur etwas schlau machen will.


Link: http://forum.yacht.de/archive/index.php/t-102244.html

Samstag, 2. Juli 2011 - 21:58 Uhr
Fotogalerie: KAT-Training Ostern 2011

Hier sind die Foto's von dem Kat-Training Ostern 2011.
Unterwegs waren wir mit einer Lagoon 420, Baujahr 2010 mit Lattengroß.
Ausgangshafen war die Marina Dalmacija.
Buchten und Häfen, in denen wir übernachtet haben: Telescica, Kaprije, Skradin, Baia di Zirje, Muna auf Ilok und Sali auf Dugi Otok.

Donnerstag, 31. März 2011 - 13:54 Uhr
Segelreparatur auf dem Atlantik

Im Logbuch der ARC 2010 habe ich einen sehr interessanten Log-Eintrag von der SY Meltemi (Yacht vom DHH, Segelschule Elba) gefunden:
Dort wird beschrieben, wie die Crew ein Segel mit einem sehr großen Loch notdürftig repariert.
Allerdings hat sich wenig später herausgestellt, dass es sich um einen PARASAILOR gehandelt hat, bei dem das "große Loch" standart ist!
Auch 2011 nimmt die Meltemi wieder an der ARC teil. Wer also gerne einmal über den Atlantik segeln möchte, kann beim DHH eine Koje buchen.
2010 belegte die Meltemi übrigens Platz 89 in der Cruising-Division.

Dienstag, 15. März 2011 - 10:12 Uhr
Atlantik-Überquerung mit dem Tod bezahlt

Das eine Atlantik-Überquerung auch heutzutage kein gefahrloses Segel-Abenteuer ist, das man z.B. mit einem Sightseeing Törn entlang der Côte d’Azur vergleichen kann, zeigt uns das tragische Beispiel der Balu.
Bodo Rufenach, der nebenberuflich auch als Segellehrer tätig war, wollte sich einen Lebenstraum erfüllen. Die Strecke von Nürnberg bis Gran Canaria hatte er schon zurück gelegt. In Las Palmas lag er mit seiner Balu nur etwa 100 m von unserer Dragonfly entfernt und wollte nach dem Regatta-Start der ARC-Flotte über den Atlantik nach St. Lucia folgen, wo er leider niemals ankam.
Kurz vor dem Ziel zwischen Martinique und St. Lucia fand man seine "BALU" herrenlos auf.
Sein Schicksal hat mich sehr betroffen gemacht! (Siehe Balu-Blog vom 07.01. bis zum letzten Eintrag)

Freitag, 30. Juli 2010 - 19:20 Uhr
Radio "MK" zu Gast in unserer Segelschule an der Lister.

Am 28.07.2010 trafen wir uns mit Patrick Wange, dem Redakteur von Radio MK, in früher Morgenstunde um 06:30 Uhr an der Listertalsperre.
Wie nicht anders zu erwarten, war zu dieser Zeit kein Wind vorhanden. Trotzdem wurde der Live-Bericht über die Segelschule-Lister durchgeführt, da beim Sender MK die Zeiten fest eingeplant waren.
Foto's und Mitschnitte der Berichterstattung kann man sich auf der Seite der Segelschule > Presse/Radio ansehen und anhören.

Anmelden

Suchen nach

Startseite -   Links -   Impressum -   AGB's -   Haftungsausschluss