Katamaran-Törn: Atlantik 2017


Termin: 07.01. bis 14.01.2017

Start- und Zielhafen: Marina Pasito Blanco / Gran Canaria / Atlantik
Katamaran: Bali 4.5 / Baujahr 2016






Klick hier für die Ansicht: "Galerie"(Läuft auch auf dem Smartphone!)


Samstag, 14. Januar 2017 - 14:58 Uhr
Tag 8: Abreisetag

Nach einer kurzen Nacht standen wir um 06:30 Uhr auf. Um 08:30 Uhr mussten wir den Kat verlassen und um 09:00 Uhr meldeten wir uns im Hafenbüro ab. Unser Taxi holte uns um 09:45 Uhr ab und brachte uns zum Flughafen. Dort wollten wir unser Gepäck im Flughafen lagern und mit dem Bus noch einmal in die Innenstadt fahren. Unser Gepäck konnten wir leider nicht lagern, so dass wir mit zwei Taxis nach Melenara fuhren. Dort frühstückten wir erst einmal bei einem Bäcker und tranken einen guten Kaffee.
Danach gingen wir am Strand bei blauen Himmel und Sonnenschein spazieren. Mittags gingen wir noch kurz Essen.
Um 15:30 Uhr fuhren wir wieder zurück zum Flughafen, Boarding war um 17:40 Uhr. Unser Flieger startete pünktlich um 18:10 Uhr.
Ein schöner unvergesslicher Segeltörn mit einer super Crew und Skipper geht zu Ende. Empfehlung: Jederzeit wieder!

Beste Grüße Stephan

Freitag, 13. Januar 2017 - 21:17 Uhr
Tag 7: Von Puerto de Mogán über Puerto Rico nach Pasito Blanco

Heute Morgen standen wir um 07:30 Uhr auf, holten frische Brötchen beim Bäcker und machten uns ein schönes Frühstück. Hajo machte noch ein Rührei nach Hojo-Spezial-Rezept. Das war ausgesprochen gut und lecker.
Wir nutzten noch das schöne und sonnige Wetter in Mogán, checkten um 11:00 Uhr aus und verließen den Hafen um 11:15 Uhr.
Da der Wind aus ESE kam, fuhren wir unter Motor. Um 12:20 Uhr kamen wir an Puerto Rico vorbei, schauten uns den Hafen an und machten eine "kleine Hafenrundfahrt".
Um 13:30 Uhr waren wir schon in der Nähe von Pasito Blanco und beschlossen, dass wir noch 1-2 Stunden Segeln wollten. Bei einer Windstärke von 4 Bft konnten wir das Großsegel und die Genua setzen. Sybille übernahm das Steuer und fuhr ein paar Segelmanöver. Um 15:30 Uhr tankten wir noch Diesel und um 16:00 Uhr legten wir im Hafen an.
Eine Stunde später übergaben wir den Kat ohne Schäden.
Danach zogen wir Michaela mit dem Bootsmannstuhl den Mast hoch, sie richtete Hajo's Flagge und machte noch schöne Fotos.
Ralf kochte wieder und obwohl uns das Gas ausging, konnten wir gut und gemütlich zusammen essen.

Beste Grüße Stephan

Freitag, 13. Januar 2017 - 11:50 Uhr
Tag 6: Hafentag in Puerto de Mogán

Der Tag begann um 08:00 Uhr mit Sonnenschein, blauen Himmel bei 20° C.
Gegenüber von unserem Liegeplatz gab es ein Büro für Wassersport-Aktivitäten. Nach dem Frühstück wollten wir mit dem Dinghy mal kurz zu dem Büro rüber fahren.
Hajo und Stefan ließen das Dinghy zu Wasser, starteten den Außenbordmotor und fuhren 10m vom Kat weg bis dann der Motor ausging. Da die Paddel vom Dinghy noch an Bord waren, mussten Hajo und Stefan mit ihren Armen zurück paddeln. Jetzt stand erst einmal die Reparatur des Motors an. Hajo bekam das natürlich wie immer hin. So konnten wir, Stefan, Hajo und Stephan, uns je einen Jet Ski leihen. Wir hatten richtig viel Spaß und würden völlig nass. Michaela, Sybille, Alex und Ralf blieben in der Zeit auf dem Kat.
Am Nachmittag schauten wir uns das schöne Fischerdorf bei Sonnenschein (25° C) an und gingen Bummeln. Später fanden wir ein kleines, schönes Restaurant wo wir sehr gut zu Abend gegessen haben.
Es war wieder ein wunderschöner Tag und wir ließen den Abend entspannt ausklingen.

Beste Grüße Stephan

Mittwoch, 11. Januar 2017 - 22:07 Uhr
Tag 5: Von Las Palmas nach Puerto de Mogán

Um 06:45 Uhr war die Nacht vorbei, der Himmel etwas bewölkt bei 20° C.
Nachdem wir um 09:15 Uhr im Hafen auschecken konnten und uns ein Liegeplatz in Puerto de Mogán telefonisch garantiert wurde, legten wir um 09:30 Uhr ab.
Der Wind kam am Anfang mit 2 Bft aus NNE und später mit einer Windstärke von 6 Bft in Böen sogar mit 7 Bft.
Wir setzten das Großsegel und die Genua, mussten dann aber beide Segel wegen einem zu schwachen Wind wieder einholen und unter Motor fahren. Als der Wind wieder stärker wurde erreichten wir mit der Genua eine Geschwindigkeit von 5-6 Knoten. Mittlerweile wurde das Wetter wieder sehr schön, blauer Himmel, Sonnenschein bei 25° C.
Um 16:35 Uhr legten wir dann in Puerto de Mogán an.
Heute Abend kochten wir auf dem Boot Nudeln mit einer "Spezialsoße" von Ralf. Michaela machte dazu noch einen Salat. Das Essen war sehr lecker.
Nach dem Essen gab Hajo noch einen Nachtisch aus, einen Carlos I. Auch dieser schmeckte sehr gut.
Danach hörten wir noch viel Musik, sangen und tanzten.

P.S. Hajo kann leckeres Bier in schnödes Salzwasser verwandeln, ihr könnt ja mal Stefan dazu befragen.

Beste Grüße Stephan

Mittwoch, 11. Januar 2017 - 01:10 Uhr
Tag 4: Hafentag in Las Palmas

Heute konnten wir etwas länger schlafen, da wir in Las Palmas bleiben wollten um uns die Stadt anzusehen und standen um 07:00 Uhr auf.
Sybille und Stephan mussten um 09:00 Uhr noch einmal in die Verwaltung der Marina um den Liegeplatz für den Kat um einen Tag zu verlängern.
In Las Palmas gingen wir in die Markthallen, in die S. I. Catheral de Canarias und bummelten ein wenig durch die Altstadt.
Den Tag beendeten wir in der "Sailor's Bay". Als Mannschafts T-Shirt kauften wir in der Sailor's Bay ein T-Shirt mit Angabe der Standort-Koordinaten der Sailor's Bay:
28° 07' 35" N 15° 25' 40" W

Beste Grüße Stephan

Mittwoch, 11. Januar 2017 - 00:38 Uhr
Tag 3: Von Pasito Blanco nach Las Palmas

Wir standen heute um 06:30 Uhr auf, blauer Himmel und Sonnenschein. Der Wind kam aus NNE. Wegen der Windrichtung änderten wir unser Tagesziel von Teneriffa oder La Gomera nach Las Palmas.
Um 09:45 Uhr legten wir ab. Sybille steuerte unseren Kat aus dem Hafen und nach der halben Strecke übernahm Alex das Ruder.
Während der ganzen Fahrt versuchten wir die Marina in Las Palmas telefonisch zu erreichen um einen Liegeplatz zu reservieren. Um 14:00 Uhr erfuhren wir über Funk, dass alle Liegeplätze in der Marina belegt sind. Wir kamen um 15:30 Uhr im Hafen an und konnten längs an einem Boot in zweiter Reihe festmachen.
Um 16:10 Uhr gingen wir zur Verwaltung der Marina um die Anlegergebühr zu bezahlen. Dort wurde uns mitgeteilt, dass es noch nicht sicher wäre einen Liegeplatz belegen zu dürfen, da wir nicht auf der "Warteliste" stehen. Wir sollten in zwei Stunden noch einmal vorbei kommen, was wir auch taten. Wir erhielten einen Liegeplatz, mussten aber dafür unseren Kat noch einmal umsetzen. Da es schon dunkel wurde schalteten wir die Positionslichter ein. Danach gingen wir zum Abendessen und ließen den Abend ausklingen.

Beste Grüße Stephan

Mittwoch, 11. Januar 2017 - 00:13 Uhr
Tag 2: Segelmanöver trainiert

Wir standen um 06:30 Uhr auf, frühstückten und machten den Kat zum Auslaufen klar.
Da der Wind aus östlicher Richtung kam beschlossen wir diesen Tag zum Kennenlernen des Bootes zu nutzen und Segelmanöver zu trainieren.
Um 09:00 Uhr legten wir ab und fuhren ein paar Seemeilen aus dem Hafen. Wir hatten blauen Himmel, die Sonne schien aber wir hatten einen stärkeren Seegang mit einer Windstärke von 7 Bft.
Wir setzten das Großsegel, die Genua und trainierten Segelmanöver.
Um 13:00 Uhr kehrten wir in den Hafen zurück und legten an. Das Anlegemanöver klappte sehr gut.
Später legten wir uns auf das Sonnendeck, relaxten und ließen unsere "Seele" baumeln.
Michaela und Hajo bereiteten das Abendessen zu, Salat und Bratkartoffeln.
Nach dem Abendessen feierten wir bis 01:46 Uhr noch eine zünftige Bootsparty (Trashman/ Surf'n Bird).

Beste Grüße Stephan

Dienstag, 10. Januar 2017 - 23:51 Uhr
Tag 1: Anreise Marina Pasito Blanco

Wir starteten unsere Reise in Siegen/ Kreuztal und Olpe um 02:45 Uhr bei -13° C und fuhren zum Flughafen nach Köln.
Um 04:00 Uhr kamen wir am Flughafen an. Die Zeit bis zum Abflug haben wir in der Flughafenbar verbracht und tranken noch ein Abschiedsbier.
Das Flugzeug startete verspätet um 06:40 Uhr und landete um 10:10 Uhr Ortszeit (Flugzeit = 4,5 Stunden) in Gran Canaria. Das Wetter war klasse, blauer Himmel und Sonnenschein bei 25° C.
Unser Taxifahrer brachte uns dann zur Marina Pasito Blanco. Hajo und Stephan suchten dann das Büro von der Verwaltung der Marina, landeten aber beim Hafenmeister. 30 Minuten später fanden wir dann die Mitarbeiter von der Marina auf dem Anlegersteg. Das Gepäck konnten wir um 12:00 Uhr auf unseren Kat bringen. Sybille, Michaela und Ralf besorgten dann die Vorräte für die ersten Tage. Hajo, Stefan, Alex und Stephan prüften in dieser Zeit den Kat. Die Übergabe und die Bootseinweisung wurde um 16:30 Uhr durchgeführt.
Um 18:00 Uhr fuhren wir mit zwei Taxis nach Maspalomas zur Strandpromenade in ein Restaurant, Geheimtipp von Stefan, und gingen dann zum Abendessen.
Um 21:00 Uhr fuhren wir zurück, tranken noch einen "Absacker" auf dem Kat und so gegen 23:00 Uhr beendeten wir diesen Tag.

Beste Grüße Stephan

Montag, 19. Dezember 2016 - 22:42 Uhr
Atlantik-Sailing mit einer Bali 4.5

Hallo liebe Segelfreunde,
am 07.01.2017 starten wir zu einem neuen Atlantik-Törn.
Wie immer werden aktuelle Fotos und unsere Position hier auf der Seite angezeigt.
Starthafen: Pasito Blanco / Gran Canaria
Yacht: Katamaran Bali 4.5 Bj 2016
Mit an Bord sind Michi, Sybille, Alex, Ralf, Stefan und Stephan.

Beste Grüße
Hajo

Anmelden


Technische Daten

Type:
Yacht builder:
Baujahr:
Länge über alles:
Beam:
Draft:
Kabinen:
Kojen:
Toiletten:
Großsegel:
Mastlänge:
Genua:
Lenkungstyp:
Engine:
Wassertank:
Treibstofftank:
Treibstoff:

Katamaran
Bali Catamarans
2016
13.60 m
7.42 m
1.22 m
4
8 + 2
4
Lattengroß

Roll
Radsteuerung
2 x 40 Ps
800 l
800 l
Diesel



Ausstattung: Bali 45

4 Doppelbettkabinen - 2 Schlupfkabine - 4 Nasszellen - empfohlene/max. Personenzahl 8/12,
Radsteuerung, Rollgenua, Lattengroß, elektr. Ankerwinsch, Logge, Echolot, Windinstrumente, UKW, Autopilot, GPS, Kartenplotter, Bimini, Sprayhood, Cockpitkissen, Warmwasser, Cockpitdusche, Ofen, Herd, el. Kühlschrank, Pantrygrundausstattung, Radio, CD, Cockpittisch, Dinghi, Sicherheitsausrüstung, * *
vorbehaltlich Änderungen und Irrtümer * *





Suchen nach

Allgemein

Startseite -   Links -   Impressum -   AGB's -   Haftungsausschluss