A R C: Atlantic Rally for Cruisers



Klick hier für die ARC 2010 Klick hier für die ARC 2013


Von Las Palmas de Gran Canaria über den Atlantik nach Saint Lucia.

Jedes Jahr startet gegen Ende November die Atlantic Rally for Cruisers in Las Palmas auf Gran Canaria und ist für viele Segler zur festen Einrichtung geworden. Über hundert Boote aus der ganzen Welt treffen sich um diese Zeit, um im Verbund mit anderen Yachten den Atlantik zu überqueren. Zielhafen in der Karibik ist die Rodney Bay auf St. Lucia, einer der schönsten Inseln der Kleinen Antillen. Für die 2700 Seemeilen benötigen die Yachten je nach Bootsgröße und Stärke des Nordostpassats zwischen 12 und 24 Tagen.
Die ARC ist ein freundschaftlicher Wettbewerb für Fahrtensegler, die den Atlantik in sicherer Gemeinschaft überqueren wollen. Das Mitführen von Sicherheitsausrüstung wie Rettungsinsel, EPIRB-Rettungssender und UKW-Funk ist Pflicht. Über ein tägliches Funknetz bleiben die Teilnehmer in Kontakt. Von den vielen erfahrenen Seglern, die am ARC teilnehmen, können auch Skipper mit weniger Hochseeerfahrung profitieren.
Die ARC hat ein ganz besonderes Flair, da bei dieser Veranstaltung Fahrten- und Regattasegler aller Altersklassen zusammenkommen. Für Unterhaltung ist von Fremdenverkehrsämtern auf Gran Canaria und St. Lucia bestens vor dem Start und nach dem Zieleinlauf gesorgt. Unterstützt wird die Veranstaltung von den Hafenbehörden von Las Palmas, der Firma Rol Nautic und dem Fremdenverkehrsamt von St. Lucia.

 

REISEPLAN

Gran Canaria - Startort für die ARC
Wegen seiner Vielseitigkeit wird Gran Canaria "ein Kontinent im Kleinformat" genannt: Endlose, grüne Bananenplantagen entlang der Nordküste, gewaltige Schluchten und Kiefernwälder im Landesinnern und schließlich die weißen Sanddünen in Maspalomas im Süden. An der schroffen Westküste gibt es tiefe Täler, die tropischen Enklaven ähneln und kleine Bauernstädte, die kaum glauben lassen, dass die geschäftiger Metropole Las Palmas nur einige Kilometer entfernt ist.

Die Nordeuropäer besuchen diese Insel, wo sie das ganze Jahr über Sonnenschein finden, zu Tausenden. Daher hat sich die Insel in den letzten dreißig Jahren erheblich verändert. Sei es die Playa de San Augustin, die Playa des Ingles oder der Strand von Maspalmos, überall wurden große Hotelkomplexe, Apartmenthäuser, Villen und Geschäfte gebaut, um diesem Andrang stand zu halten.

Las Palmas, der Startort für die ARC, ist eine moderne geschäftige Stadt, die sich um einen der groessten Haefen Spaniens entwickelt hat. Während der letzten zwei Jahrzehnte haben sich in der Stadt zwei klar voneinander abgegrenzte Bereiche gebildet:

Der Hafen im Norden und die Altstadt im Sueden. Der Yachthafen liegt am südlichen Ende des Hafens, genau zwischen der Vegueta und dem Park Santa Catalina. In den vergangenen Jahren wurde der Yachthafen ständig erweitert: Es gibt neue Pontons, neue Duschen und seit 1996 einen schwimmenden Wellenbrecher. Diese Verbesserungen sind zum Großteil der ARC zu verdanken, der die Hafenbehörde am Südende der Marina ein festes Buero errichtet hat. Anlässlich der fünften ARC wurden Palmen im Hafen angepflanzt. Seitdem sind mehr und mehr Palmen dazugekommen, so dass der Hafen inzwischen seinem Namen Ehre macht.


 

St. Lucia - Zielort der ARC
St. Lucia gilt als die Perle der Karibik, da es unter all den traumhaften Inseln eine der schönsten ist. Wahrzeichen von St. Lucia sind die hoch emporragenden Pitons und die landumschlossene Marigot Bay, in der die britische Flotte sich angeblich vor den Franzosen während der napoleonischen Kriege versteckte. Um die Herrschaft über St. Lucia stritten sich die Franzosen und Briten, bis letztere 1814 ihren Anspruch durchsetzten. 1979 erlangte St. Lucia die Unabhängigkeit. Die Kultur der Insel ist eine einzigartige Mischung aus französischen, englischen und afrikanischen Einflüssen, wobei der französische Einfluss sich in den einheimischen Dialekten und Ortsnamen niedergeschlagen hat.

Rodney Bay, die Bucht im Norden von St. Lucia, ist das größte Yachtzentrum der Insel. Bei allen Veranstaltungen von World Cruising wird hier ein Landfall gemacht. In der Rodney Bay Marina, wo sämtliche Serviceeinrichtungen vorhanden sind und die in einer gutgeschützten Lagune liegt, werden Segler immer freundlich empfangen.

 

Wenn Sie mehr über St. Lucia, die farbige Geschichte, exotische Landschaften oder nützliche Reisetipps wissen möchten, gehen Sie am besten zur Website des Fremdenverkehrsamts von St. Lucia.

A R C

ARC 2013 ARC 2010

Suchen nach

Allgemein

Startseite -   Links -   Impressum -   AGB's -   Haftungsausschluss